Facebook

🇳🇱 Zwischen-Update aus dem Sommerlager! 🇳🇱

Wir haben seit Samstag ein paar schöne (und sehr sonnige!) Tage erlebt. ☀️ Nachdem wir mittags mit dem Bus am Platz angekommen waren, sind dann auch im Laufe des Nachmittags die Pfadis zu uns gestoßen, die somit ihre Radtour über 282km erfolgreich bewältigt hatten. 💪🏻

Stufenintern gab es bisher viel Programm am und um den Platz herum, sowie mit dem Rad auch in anliegende Städte. In allen Stufen wurden Lagerbauten in Form von Flößen, einem Boot und Gerüstbauten errichtet, die tagsüber gerne und ergiebig genutzt werden. 😊

Dienstag Abend hat Thorben sein heiß ersehntes Leiterversprechen abgelegt - dazu allerherzlichsten Glückwunsch!

....nächste Updates wird es voraussichtlich Samstag, am BERGFEST, geben. 👋🏻
... Zeige mehrZeige weniger

Siehe auf Facebook

Zweiter Tag, zweite Etappe: Check! ✅✅
Dem Gegenwind und Regenschauern trotzend sind die Pfadis heute auf stolze 70km gekommen. 💪🏻🚲

...und auch ungewöhnlichere Techniken zum Zeltaufbau konnten angewendet werden:
1. Zelt im Trockenen aufbauen
2. LAUFEN!! 💨💨💨
... Zeige mehrZeige weniger

Siehe auf Facebook

Heute schon unterwegs ins Sommerlager in Veere: unsere Pfadi-Stufe! 💚

Die erste Etappe von knapp 95km mit dem Fahrrad ist schon geschafft 🇳🇱✅. Jetzt heißt es: vor dem Radeln ist nach dem Radeln! Morgen geht’s nämlich schon weiter.... 🚲💨
... Zeige mehrZeige weniger

Siehe auf Facebook

Impressionen unseres Stammestages im LWL-Freilichtmuseum Hagen. Dort haben wir Workshops besucht, in denen uns Techniken des Druckes, der Seilerei und des Gießens vermittelt wurden. 📜🛠 ... Zeige mehrZeige weniger

Siehe auf Facebook

1 Monat her

DPSG Stamm Alfred Delp

Die Leiterrunde in Berlin! 🤩🇩🇪

auf Einladung von MdB Hermann Gröhe dürfte ein Teil der Leiterrunde an einer politischen Bildungsreise 🤓 nach Berlin teilnehmen.
Wir besichtigten dort den Bundestag , haben uns von unserem Gastgeber über die Arbeit im Polit-Alltag berichten lassen, waren im Stasi-Gefängnis Höhenschönhausen, in der Gedenkstätte "Topographie des Terrors", hatten eine Führung im jüdischen Museum, haben an einer ausführlichen Stadtführung teilgenommen, besuchten das Spionagemuseum und haben uns eine Illumination zum 130.jährigen Bestehen des Reichstagsgebäudes angesehen (die beiden letzteren Aktivitäten auf eigene Faust).
Höhepunkt des Programms waren die Schilderungen der eigenen Erlebnisse eines Inhaftierten in Höhenschönhausen. Das ist uns echt unter die Haut gegangen.

Vielen Dank Herr Gröhe und vielen Dank Frau Kauffmann für die Organisation der Reise.
... Zeige mehrZeige weniger

Siehe auf Facebook